Neuigkeiten

Schützenausflug wurde zur Wanderung
Schützenausflug wurde zur Schützenwanderung Nachdem sich unser Schützenbruder Rolf Kroh mit der Vorbereitung eines 3-tägigen Schützenausfluges ...
mehr... Zoom
Altstadtschützen auf dem Oktoberfest
Altstadtschützen besuchten zum 5. Mal das Oktoberfest Unter der bewährten Organisation von 1. Schützenmeister Dominik Schubert machten sich am ...
mehr... Zoom
Schützenkirchweih übertraf alle Erwartungen
Schützenkerwa 2018 mit Rekordbesuch Obwohl die Altstadtschützen in diesem Jahr mit einem Rekordaufgebot an Helfern in den ersten Kerwatag ...
mehr... Zoom
Rolf Schumann wieder ganz vorne
Erfolgreicher Tag für Rolf Schumann Bei der diesjährigen Seniorenmeisterschaft des Bayerischen Schützenbundes für Auflageschützen konnte Rolf ...
mehr... Zoom
Sommerfest 2018 der Schützengilde Altstadt
Sommerfest der Altstadtschützen 2018 wieder ein Volltreffer Am 28.Juli feierte die Schützengilde Altstadt auf dem Gelände an der Spitzwegstraße ...
mehr... Zoom
Hauptschießen 2018 Ergebnisliste
Am diesjährigen Hauptschießen der Schützengilde Altstadt e.V. haben 165 Schützen teilgenommen.Die Vorstandschaft der Schützengilde ...
mehr... Zoom
Hauptschießen abgeschlossen
Die Schützengilde Altstadt hat ihr diesjähriges Hauptschießen beendet und bedankt sich sehr herzlich bei allen, die uns besucht haben. Ab 22.05.18 ...
mehr... Zoom
Biergarten neu gestaltet
Unter der Organisation unseres Ehrenvorsitzenden Günter Döring haben sich in dieser Woche 5 Oldies aus unserem Verein (insgesamt 355 Jahre) am ...
mehr... Zoom

Schützenausflug wurde zur Schützenwanderung

Nachdem sich unser Schützenbruder Rolf Kroh mit der Vorbereitung eines 3-tägigen Schützenausfluges viel Mühe gemacht hat, der jedoch aufgrund zu geringer Beteiligung nicht stattfinden konnte, hat sich unser Vorstand kurzerhand dazu entschlossen, doch noch einen ein Tages Ausflug zu organisieren.
Leider war auch hier die Beteiligung sehr schwach, fand aber trotzdem bei herrlichem Wanderwetter statt. So waren es doch 8 Leute aus dem Verein, die dem Wanderaufruf des Vorstandes folgten.
Mit einem Kleinbus ging es in Richtung Giechburg mit Sicht auf das Bamberger Land.



die Sicht in´s Bamberger Land war faszinierend

Natürlich wurde das Fahrzeug am Fuße des Berges eingeparkt und die Burg von einigen per Pedes erklommen. Wenn auch einigen etwas die Puste ausging, so wurde die Gruppe in der Burgschänke schnell fündig und der Duft von Sauerbraten verriet etwas Gutes zum Essen.


Nach einer kurzen Rast mit einem Burgrundgang ging es danach weiter zur Gugelkirche, die leider aufgrund von Renovierungsarbeiten nicht zu besichtigen war.
Als nächster Programmpunkt stand die Besichtigung von Seeschloss  Memmelsdorf auf dem Programm.

Sowohl die Orangerie, als auch die Wasserspiele versetzten die Teilnehmer in pures Staunen.

Nach einem langen Spaziergang ließ man die Seele bei gutem Kaffee und Kuchen baumeln und genoss dabei den herrlichen Blick auf den Lustgarten und das Schloss.

Über die Straße der Fränkischen Kulturen im Ellertal, wo die nächste Stärkung in Lohndorf bei der Brauerei Hölzlein im Kreis Bamberg eingeplant war, wurde der herrliche Herbsttag mit gutem Essen und Bieren beendet.


Zum Schluss gab es viel Lob an unseren Vorstand von allen Teilnehmern, nachdem sie wieder gut
in Bayreuth angekommen waren

 

Oskar Wank
Pressewart

 

Altstadtschützen besuchten zum 5. Mal das Oktoberfest

Unter der bewährten Organisation von 1. Schützenmeister Dominik Schubert machten sich am Donnerstag in aller Frühe 6 Mitglieder unserer Gilde auf den Weg nach München, wo noch ein 7. Mitglied hinzugestoßen ist. Nachdem uns unser Ehrenvorsitzender Günter Döring wie immer gut nach München gebracht hat, ging es gemeinsam vom P+R Parkplatz Garching zur U- und S- Bahn und nach einem kurzen Fußmarsch zur Wies´n.

Dort hat unser 2. Gausportleiter Thomas Höflich über den BSSB für einen reservierten Tisch gesorgt, den einige von uns gleich in Beschlag nahmen, während sich 4 Leute sofort in die Schießstände begaben.

unsere Reservierung im Schützenzelt

 
sollte unser Ehrenvorstand umgesattelt haben?               in der Krinoline bei viel Spaß und live Blasmusik

Während der größte Teil unserer Truppe auf der Wies´n unterwegs waren, hielten Dominik und ich die Stellung am reservierten Tisch, der mit der Minute von fremden Leuten besetzt gewesen wäre, wenn nicht Dominik und ich am Tisch geblieben wären. So kam es denn auch, dass 5 junge und bildhübsche Mädchen mit traurigem Blick an uns vorbeigezogen sind. Diesem Leid konnte ich nicht zusehen und bin ihnen nachgelaufen, um sie an unseren Tisch zu holen. Dominik schaute total verklärt, als ich mit den 5 Schönheiten an den Tisch zurückgekommen bin. Natürlich haben sie unser Reservierungsschild sofort gelesen und sich bei uns als Schützen des Gaues-Süd herzlich bedankt. Über mein Angebot, sie in die Schützengilde Altstadt aufzunehmen, erbaten sie sich allerdings noch ein wenig „Bedenkzeit“. Nichts desto mehr hatten wir riesigen Spaß mit den sehr gut aussehenden jungen Damen.


wenn diese Mädels in unseren Verein eintreten würden, wäre bestimmt mehr los im Schützenhaus


Thomas Höflich hat uns einen Tisch im Schützenzelt mit guter Aussicht reserviert

Wie das Schießen ausgegangen ist, lässt sich erst nach Abschluss des Oktoberfestschießens sagen.

Auf der Heimfahrt wurde, wie in jedem Jahr, traditionsgemäß in Weiglathal eingekehrt und der Tag fand einen gemütlichen Ausklang.

Ein herzliches Dankeschön sagen alle Mitfahrer unserem Günter für die gute und sichere Fahrt, sowie an Dominik für die gute Organisation.

 

 

Oskar Wank
Pressewart

Schützenkerwa 2018 mit Rekordbesuch

Obwohl die Altstadtschützen in diesem Jahr mit einem Rekordaufgebot an Helfern in den ersten Kerwatag gestartet sind, kam es zum Beginn aufgrund des massiven Besucherandranges zu leichten Verzögerungen bei der Versorgung der Gäste.
Kurz nach Öffnung des Saales und der Gaststätte waren fast alle Plätze belegt; wobei diejenigen von Glück reden konnten, die durch Vorreservierung einen sicheren Platz hatten. Schließlich waren nicht weniger als 75 Plätze im Saal und 30 Plätze im Gastraum reserviert.
Für den, von allen Gästen gelobten Kren zeichnete wie in den Jahren zuvor unser 2. Vorstand Ralf Bauer und unsere Schützenwirtin Hannelore Hagen verantwortlich. Die weitere Küchenbesatzung war mit Renate und Dominik Schubert für Klöße und Krenfleisch in festen Händen.
Da an zwei Stellen ausgeschenkt werden musste, war in diesem Bereich der größte Personalaufwand zu stellen. Die fünf Damen, die für das Servieren der Speisen und Getränke zuständig waren, hatten an diesem Abend alle Hände voll zu tun und waren sehr froh darüber, wie der große Andrang an Besuchern langsam nachgelassen hat.
Nicht zuletzt packte der Vorstand persönlich mit seinen Helfern in der Spülküche an, damit immer saubere Teller und Bestecke zur Verfügung standen.

Am Freitag wurde die Kerwa fortgesetzt und die Besucher, die an diesem Abend im voll besetzten Gastraum Platz genommen hatten, konnten sich erneut auf eine reichhaltige Speisen- und Getränkekarte freuen. Allerdings ging es am Freitag wesentlich ruhiger zu, als am ersten Tag der Kerwa.
Am Kirchweihsonntag werden die Altstadtschützen mit einer Fahnenabordnung am Kirchweihgottesdienst teilnehmen.

Rundum kann die Schützengilde auf ein gut gelungenes Fest zurückblicken und bedankt sich ganz herzlich bei allen Besuchern, die hierzu beigetragen haben und entschuldigt sich bei denjenigen, die auf ihr Essen oder Getränke mal ein bisschen länger warten mussten.

 


Sehr gut gefüllte Schützenhalle


Auch der Gastraum war sehr gut belegt




Ein Teil der Helfer, die zum gelungenen             Wer so gut kocht, dem schmeckt es auch
Fest beigetragen haben

 

 

Oskar Wank
Pressewart

Erfolgreicher Tag für Rolf Schumann

Bei der diesjährigen Seniorenmeisterschaft des Bayerischen Schützenbundes für Auflageschützen konnte Rolf Schumann von unserer Schützengilde zwar nicht seinen Titel vom Vorjahr mit der Sportpistole verteidigen; belegte aber mit nur einem Ring weniger den sehr guten 3. Platz mit 290 Ringen. Leider hat er die schlechtere letzte Serie als der Zweitplatzierte, der ebenfalls auf 290 Ringe kam. Hier wurde ihm eine 8 in der letzten Serie zum Verhängnis und kostete ihm den Sieg in dieser Disziplin. In dieser Klasse starteten 41 Schützen.

Noch unglücklicher lief es für Rolf mit dem 4. Rang mit der Luftpistole. Mit guten Serien von 100,3, 102,0 und 101,1 Ringen fehlten ihm zum Schluss nur 6 Zehntel zum 3. Rang. Aus den Händen des Landessportleiters erhielt Rolf für diesen Platz eine Urkunde und zum 3. Platz zusätzlich eine Plakette. In dieser Klasse waren 49 Schützen am Start.

Mit dieser hervorragenden Leistung stellte unser Rolf einmal mehr unter Beweis, dass er in Bayerns Spitze immer im Medaillenrang mitreden kann.

Die Schützengilde gratuliert ihrem Ausnahmeschützen herzlich zu diesem Erfolg.

 

Platz 4 Luftpistole                                                       Platz 3 Sportpistole

Oskar Wank
Pressewart

Back to Top