Unsere Majestäten luden zu Tische

Nach alter Tradition haben unsere amtierenden Könige – Karl-Heinz Schmitt und Rolf Schumann – alle Schützen eingeladen, die sich am Königsschießen beteiligt haben. So kamen an diesem Abend bei bestem Biergartenwetter 26 Vereinsangehörige in das Schützenheim, die um die Königswürde gekämpft hatten.

Wenngleich Karl-Heinz auch ein wenig unruhig wurde, weil die bestellte Essenslieferung nicht zum ausgemachten Zeitpunkt gekommen ist, so konnte man doch in seinem Gesicht ein entspanntes Lächeln erkennen, als er den Riesengockel auf dem Lieferfahrzeug erkannte. Nach kurzem Aufbau der Gerätschaften konnte es auch schon losgehen und fast alle Grillhaxen haben einen Abnehmer gefunden. Dazu gab es selbstgemachtes Sauerkraut, Bretzeln, Salzstangen und Brötchen. Zum Ausschank kam Becherbier, das ebenfalls gemundet hat. Dass es nach einem solch üppigen Essen auch was zur Verdauung geben musste, war selbstverständlich. So machten sich unsere beiden Könige auf, um die „heiße Ware“ an den Mann bzw. die Frau zu bringen.

So wurde es ein sehr schönes Fest, das bis spät in die Abendstunden hinein andauerte.
Ab dem 18. Oktober werden die neuen Könige beim End- und Königsschießen ermittelt, die am 14. Dezember die Regentschaft von Karl-Heinz Schmitt (Gewehr) und Rolf Schumann (Pistole) übernehmen werden.

 



Nun konnte Karl-Heinz wieder lächeln



Dann ging es auch gleich los



Bei so einem Anblick strahlt sogar Rolf

   

Karl-Heinz und Rolf hatten alles im Griff

 





Der Biergarten war gut besetzt

 

Oskar Wank
Pressewart