Neuigkeiten

Slobodan Stahlmann verstorben
Über 27 Jahre war Slobodan Stahlmann Mitglied in unserem Verein. Fast jeden Dienstag und Freitag saß er an seinem Platz vor der Theke und genoss ...
mehr... Zoom
Bratapfelschießen
Unser traditionsreiches Bratapfelschießen wird es  in diesem Jahr wieder geben. Es findet am 20.11. ab 17.00 Uhr statt. Es wird ein kräftiges ...
mehr... Zoom
Vorstandschaft 2021
Da unser langjähriger 1. Vorsitzender Carolus Fischer sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben konnte, wurde Heidi Glass in der ...
mehr... Zoom
End- und Königsschießen hat begonnen
Obwohl uns das Coronavirus noch nicht verlassen hat, haben unsere Schützenmeister in diesem Jahr wieder eine Neuauflage des End- und ...
mehr... Zoom
Heidi Glass neue Vorsitzende der SGA
Nach mehr als 110 Jahren führt erstmals eine Frau die Altstadtschützen an Coronabedingt konnte die Jahreshauptversammlung nicht, wie geplant im ...
mehr... Zoom
Jahreshauptversammlung 2021
Mit der Ankündigung der Durchführung der Jahreshauptversammlung setzt die Vorstandschaft ein Zeichen für den Wiederbeginn eines "fast" normalen ...
mehr... Zoom
Wir öffnen wieder
Liebe Mitglieder und Freunde der Schützengilde Altstadt, nach einer sehr langen Zeit der Entbehrungen in Sachen Schießsport und Geselligkeit ist ...
mehr... Zoom
Ostergruß
Liebe Mitglieder und Freunde der Schützengilde Altstadt Die gesamte Vorstandschaft hat Euch in dieser äußerst schwierigen Zeit nicht vergessen. ...
mehr... Zoom

Über 27 Jahre war Slobodan Stahlmann Mitglied in unserem Verein. Fast jeden Dienstag und Freitag saß er an seinem Platz vor der Theke und genoss seine Getränke. Er war auch viele Jahre als Spezialgriller unserer begehrten Heringe zuständig, die es immer an den Sommerfesten gab. Seit unser Sigi nicht mehr selbst mit dem Auto fahren konnte, war er auch derjenige, der ihn und seine Margit zu Hause abholte und nach dem Besuch im Schützenhaus wieder gut nach Hause brachte. Unvergessen sind auch seine Diskussionen, die nicht immer von allen verstanden wurden, weil seine Heimatsprache doch noch von ihm vermischt wurde.
Wenn auch in Zukunft sein Platz im Schützenheim leer bleiben wird, so werden wir uns doch gerne an ihn erinnern.

 

 

Back to Top