Neuigkeiten

Hauptschießen kann beginnen
Wie auch im letzten Jahr haben wir uns entschieden vom 22. - 28. Mai das diesjährige Hauptschießen durchzuführen. Außerdem besteht am 13. Mai die ...
mehr... Zoom
Unser erster Schützenmeister hat geheiratet
Matthias Eimer ist unter der Haube Am 08. April hat sich eine 11-köpfige Delegation unter der bewährten Leitung von Karl-Heinz Schmitt und seiner ...
mehr... Zoom
Schießbetrieb eingeschränkt
Achtung, Achtung am kommenden Freitag, dem 08.April findet kein Schießbetrieb statt. Ab dem 12. April sind sowohl die Gaststätte, als auch die ...
mehr... Zoom
Altstadtschützen haben neue Majestäten
Ehrungsabend bei den Altstadtschützen Nachdem in den letzten beiden Jahren Corona bedingt alle größeren Veranstaltungen abgesagt werden mussten, ...
mehr... Zoom
Schießbetrieb wird unterbrochen
Schießbetrieb wird vorübergehend eingestellt Die Schützenmeister der SG Altstadt teilen mit, dass aufgrund mehrerer Veranstaltungen in der ...
mehr... Zoom
Strohschießen mit guter Beteiligung
Strohschießen der Altstadtschützen am Faschingsdienstag trotz Corona mit guter Beteiligung Am Strohschießen 2022 beteiligten sich 27 Schützen, ...
mehr... Zoom
Strohschießen 2022
Liebe Schützenfreunde aus nah und fern, auch in diesem Jahr werden wir den Corona-Richtlinien entsprechend unser traditionelles Strohschießen ...
mehr... Zoom
Jahreshauptversammlung 2022_1
Jahreshauptversammlung 2022 der Altstadt-Schützen Am 25.01.2022, pünktlich um 19.00 Uhr begrüßte die erste Vorsitzende Heid Glass die anwesenden ...
mehr... Zoom

Rückblick auf ein nicht ganz normales Schützenjahr

Mit unserem Dreikönigsschießen im Januar hat das Jahr 2020 eigentlich noch ganz normal begonnen. Wobei sich am Schießen 28 Personen beteiligt haben.

Ende Januar lief unsere Jahreshauptversammlung mit guter Beteiligung über die Bühne. Hierbei konnte 1. Vorsitzender Carolus Fischer die freudige Nachricht über derzeit 119 Mitglieder verkünden. Davon waren 10 neue Jugendliche zu verzeichnen. Aufgrund des deutlichen Nachwuchses in der Gilde wurden auch 3 neue Luftgewehre angeschafft.

Nach Abschluss der Gaumeisterschaft im Februar konnte unser Verein mit 2 goldenen und 1 bronzenen Medaille aufwarten. Ebenfalls im Februar fand unser Strohschießen mit fast 40 Teilnehmern statt.

Bereits am 15.03. mussten wir uns den Coronabestimmungen beugen und die Gaststätte schließen und den Schießbetrieb einstellen. Vonseiten des BSSB wurden sämtliche Meisterschaften für das laufende Jahr abgesagt. Dabei musste auch unser Hauptschießen verlegt werden.

Ende Mai durften wir den Biergarten unter strengster Einhaltung der Hygienevorschriften wieder öffnen. Auch der Schießbetrieb durfte unter Auflagen wieder aufgenommen werden. Das zu dieser Zeit geplante Sommerfest wurde unter den gegebenen Umständen abgesagt.

Anfang Juni konnte die Gaststätte wieder geöffnet werden und der Schießbetrieb lief ebenfalls mit Einschränkungen an. Schließlich konnten wir als einziger Verein in Oberfranken vom 02. – 09. September unser Hauptschießen durchführen. Entgegen aller Erwartungen beteiligten sich genügend Schützen, um die Unkosten abdecken zu können.

Die für September geplante Schützenkerwa mussten wegen der inzwischen zur Pandemie eingestuften Coronaerkrankungen abgesagt werden.

Im September wurde unser 2. Vorsitzender Ralf Bauer zum Gau-Ehrenmitglied ernannt.

Ebenfalls im September ist es unserem Schützenmeister Karl-Heinz Schmitt unter Beachtung und Einhaltung der strengen Auflagen gelungen, einen Schützenausflug mit guter Beteiligung zu organisieren.

Anfang Oktober stieg unsere LP- Mannschaft wieder in die Rundenwettkämpfe ein und belegte zum Schluss einen hervorragenden 3. Platz.

Da Anfang November erneut die Coronabestimmungen in verschärfter Form in Kraft gesetzt wurden, mussten sowohl die Gaststätte und die Schießanlage geschlossen werden. Die Jahresabschlussfeier  wurde verschoben und das laufende Königsschießen wird zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt.

Im letzten Jahr konnten wir unseren aktiven Schützenbrüdern Rolf Schumann zum 70sten, Günter Döring und Wolf-Dieter Hartan zum 80sten Geburtstag gratulieren.

                                                                                                                                                                           

In der Hoffnung uns alle gesund bald wieder zu treffen verbleibe ich mit freundlichen Schützengrüßen Euer Pressewart

Oskar Wank

Liebe Mitglieder und Freunde der SG Altstadt Bayreuth

Die Vorstandschaft der Schützengilde blickt auf ein nicht ganz normales Schützenjahr zurück und gleichzeitig hoffnungsvoll auf ein neues Schützenjahr nach vorn.

Alleine die Tatsache, dass wir beim ersten harten Lockdown im Frühjahr bereits alles dicht machen mussten und dem Umstand Lockdown light im Herbst diesen Jahres wieder hart getroffen wurden
, wird unserem Zusammenhalt keinen Abbruch tun. Aufgrund derzeitiger Infektionszahlen und Todesfällen, wird wohl jeder Verständnis haben, dass z.Z. weder ein Schießbetrieb, noch ein gemütliches Zusammensitzen in unserer Gaststube möglich ist. Wir hoffen alle sehr, dass sich der Inzidenzwert in unserer Stadt möglichst bald unter die 50er Marke senkt und wir vom BSSB und den Politikern grünes Licht bekommen werden, um unserem geliebten Schießsport in der gewohnten Umgebung wieder nachgehen zu können. Sobald dies der Fall ist, werden wir dies in geeigneter Weise veröffentlichen.
An unsere jüngsten Mitglieder geht ein besonderer Gruß in der Zeit der großen Entbehrungen, dass sie die Zeit nicht ganz ohne Training verbringen sollen; auch ein kurzes Lauf- oder Krafttraining zu Hause stärkt die Ausdauer und Kraft, die für das Schießtraining unerlässlich sind.

Bis dahin wird unsere Schießhalle und die Gaststätte geschlossen bleiben.

Die gesamte Vorstandschaft wünscht allen Mitgliedern und Freunden unseres Vereins ein friedliches und frohes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch in´s Neue Jahr.

Bleiben Sie gesund!!!!!!!!!

            

Frohe Weihnachten

 

 

Liebe Vereinsmitglieder,

aufgrund gesetzlicher Vorgaben kann unsere Jahresabschlussfeier, die für den 12. Dezember geplant war, zu diesem Zeitpunkt leider nicht stattfinden. Sie wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, der rechtzeitig bekannt gegeben wird. Wir hoffen sehr, dass wir uns recht bald in unserem Vereinsheim wieder treffen und unseren Sport wieder ausüben können. Die gesamte Vorstandschaft wünscht allen Mitgliedern eine besinnliche Adventszeit im Kreise Ihrer Familien und bleiben Sie gesund.

Altstadtschützen ließen sich durch Corona nicht vom Jahresausflug abhalten

Unter der sehr aufwändigen Organisation unseres Schützenmeisters Karl-Heinz Schmitt wurde es auch in diesem Jahr unter strengen Hygienebedingungen ermöglicht eine Busfahrt in das fränkische Seenland zu organisieren.

Noch bevor die Teilnehmer in den Bus der Firma Heser eingestiegen sind, hatten sich Karl-Heinz und seine Ehefrau Rosmarie im Schützenhaus darum bemüht, alle mit einem Frühstück zu versorgen.

Pünktlich um 08.00 Uhr startete unser Fahrer Toni Rieß den Motor und wir fuhren über die Autobahn nach Nördlingen, wo wir von der Stadtführerin Karin Bauer viel Wissenswertes über Nördlingen erfahren haben. Leider meinte es der Wettergott an diesem Tag nicht sonderlich gut mit uns und ohne Regenschirm ging gar nichts. So kam dann auch noch ein starker eiskalter Wind hinzu, so dass der Großteil unserer Gruppe dann doch froh war, als Karin ihren Stadtrundgang beendet hatte und wir uns auf dem schnellsten Weg in wärmere Gefilden begeben konnten.

Am Nachmittag fuhren wir zum großen Brombachsee, wo wir in einen tollen Katamaran einsteigen und an einer über einstündigen Rundfahrt teilnehmen konnten.

Von Gunzenhausen aus traten wir die Heimfahrt an und unser Busfahrer hatte im Gasthof Gerstacker in Eichenstrut Plätze reservieren lassen, um die Reise mit einer tollen und sehr reichlichen Brotzeit abzuschließen.
Noch bevor wir gegen 21.00 Uhr am Schützenhaus nach einer durchaus angenehmen und sicheren Reise eintrafen ließ es sich unser Vorstand Carolus Fischer nicht nehmen, sich im Namen aller Mitreisenden bei Karl-Heinz und Rosi herzlich für die Organisation zu bedanken. Auch Karl-Heinz dankte allen Mitfahrern für ihre Teilnahme und Pünktlichkeit während der Reise und brachte zum Ausdruck, sich auch im nächsten Jahr um einen entsprechenden Schützenausflug zu bemühen.

 

 

So hätte das Wetter sein sollen im Katamaran auf dem Brombachsee

    

man könnte meinen, die hatten keine Wasserwaage       das sog. Tanzhaus

  

obwohl es ...kalt war, ging keiner in´s Warme   gegen die Kälte half nur noch Glühwein

  

    im Katamaran war alles wieder gut

beim Gerstacker wurde jeder satt

 

Oskar Wank, Pressewart

 

 

Back to Top