Neuigkeiten

Platz 3 in der Gau-Oberliga gesichert
Matthias Fricke liegt mit nur einem 1/2 Ring im Durchschnitt vor Philipp Stratmann und kann sich noch als unser "Frontmann" bezeichnen. Nach ...
mehr... Zoom
Mitglieder der SG Altstadt bei ...
Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften, die am Wochenende in Weidhausen bei Coburg ausgetragen wurden, verfehlte unser Spitzenschütze Rolf ...
mehr... Zoom
Erster Pistolenpokal für Mannschaft der SG ...
An diesem Wochenende fand in Bad Berneck die oberfränkische Seniorenmeisterschaft im Aufgelegtschießen statt. Zu diesem Schießen gingen 5 ...
mehr... Zoom
Strohschießen bei der Schützengilde ...
Strohschießen 2019 kam wieder gut an In Vertretung vom 1. Vorsitzenden Carolus Fischer begrüßte Dominik Schubert die Anwesenden und erklärte den ...
mehr... Zoom
Jahreshauptversammlung der Altstadtschützen
Jahreshauptversammlung bei den Altstadtschützen Am 22.01.2019 fand im Schützenhaus der Schützengilde Bayreuth-Altstadt die diesjährige ...
mehr... Zoom
Dreikönigsschießen wieder ein voller Erfolg
Wieder volles Haus beim Dreikönigsschießen der Altstadtschützen Nachdem 1. Schützenmeister Dominik Schubert die Regularien für das Schießen ...
mehr... Zoom
Einladung des runden Tisches
2 Tage vor dem 3. Advent lud unsere Wirtin "Hanne" die Männer vom "Runden Tisch" zu einer kleinen Jahresabschlussfeier ein. Hanne bedankte sich für ...
mehr... Zoom
Altstadtschützen ehren verdiente Mitglieder
Im Rahmen der Jahresabschlussfeier nahm 2. Vorsitzender Ralf Bauer die Ehrung mehrerer Vereinsmitglieder vor. So wurde 1. Vorsitzender Carolus ...
mehr... Zoom

Jahreshauptversammlung bei den Altstadtschützen

Am 22.01.2019 fand im Schützenhaus der Schützengilde Bayreuth-Altstadt die diesjährige Hauptversammlung mit Neuwahlen statt.
Nach der Begrüßung der zahlreich anwesenden Mitglieder und dem Ehrenvorsitzenden Günter Döring, sowie der Ehrenmitglieder Willi Schmitt und Siegfried Stahlmann hielt der 1. Vorsitzende Carolus Fischer das Totengedenken ab. Hier erwähnte er explizit den Namen von Heinz Kilian, der im letzten Jahr mit 97 Jahren als Ehrenmitglied verstorben ist.
Nach der Verlesung des Protokolls der letzten Hauptversammlung durch den 1. Schriftführer Matthias Eimer hielt der Vorsitzende einen Rückblick auf die Veranstaltungen des Jahres 2018. Hierbei bedankte er sich bei allen Helfern, die zum Gelingen dieser Veranstaltungen beigetragen haben und ließ auch keinen Zweifel daran, dass die Schützengilde auf die Einnahmen aus diesen Veranstaltungen dringend angewiesen ist. Dies wurde auch durch die Kassiererin Brigitte Jordan in ihrem später vorgetragenen Kassenbericht bestätigt.

In seinem Jahresrückblick fehlten auch nicht die Namen unserer Könige, die derzeit in der Gilde das Zepter in der Hand haben. Dies sind Karl-Heinz Schmitt (Luftgewehr) und Rolf Schumann (Luftpistole). Beim Nachwuchs trugen sich Milan und Tom Feilner in die Siegerliste ein.

Ganz besonders stolz war Fischer auf die freiwilligen Arbeitsstunden seiner Mitglieder, die in den vergangenen Jahr geleistet wurden. Nur so wurde es möglich größere Anschaffungen und notwendige Arbeiten zur Unterhaltung der Schießanlage zu bewältigen. Einen ganz besonderen Dank richtete Fischer an seine beiden Kassiere Brigitte Jordan und Ralf Bauer, die die Kassengeschäfte hervorragend im Griff hatten und mit den zur Verfügung stehenden Geldern immer zum Wohle des Vereins entschieden haben.
Natürlich richtete Fischer auch seinen Dank an die Schützenmeister, die für die schießtechnischen Abläufe verantwortlich waren und an die Schützenfrauen, die für das leibliche Wohl bei den Veranstaltungen sorgten. Derzeit hat der Verein 110 Mitglieder berichtete Fischer.

1. Schützenmeister Dominik Schubert berichtete über die durchgeführten vereinsinternen Meisterschaften und die im Rundenwettkampf stehende Mannschaft der Luftpistolenschützen, die derzeit auf dem 4. Platz mit 9 : 9 Punkten liegen. Allen voran erwähnte er auch Rolf Schumann, der im vergangenen Jahr mehrere Titel im Gau- Bezirk und auf Landesebene erlangt hat. Im kommenden Jahr wird die Gilde auch eine weitere Mannschaft bei den Fernwettkämpfen im aufgelegten Luftpistolenschießen stellen.

Da der Kassenbericht von Brigitte Jordan keinerlei Beanstandungen ergab, erteilte der 1. Revisor Heinrich Retsch grünes Licht zur Abstimmung über die Entlastung der gesamten Vorstandschaft.

Unter Punkt 7 der Tagesordnung standen Ehrungen an. Helmut Rühr; 25 Jahre, Johannes Hacker; 15 Jahre, Brigitte Jordan erhielt die goldene Vereinsnadel und Matthias Fricke wurde für besondere Verdienste geehrt.

Der wichtigste Punkt der Versammlung waren die Neuwahlen der Vorstandschaft. Die Wahl ergab folgendes Ergebnis, das durch den Wahlleiter Volker Hampel verkündet wurde:

1. Vorsitzender Carolus Fischer  2. Vorsitzender Ralf Bauer
1. Schützenmeister Dominik Schubert 2. Schützenmeister Matthias Eimer
3. Schützenmeister Karl-Heinz Schmitt 4. Schützenmeister Jürgen Glass
1. Kassier Brigitte Jordan 2. Kassier Ralf Bauer
1. Schriftführer Matthias Eimer 2. Schriftführer Heidi Glass
Inventarverwalter Helmut Popp Pressewart Oskar Wank
Revisoren Heinrich Retsch Wolfgang Bayerlein  

Der Vereinsausschuss setzt sich wie folgt zusammen:

Rosalie Christel, Maritta Kroh, Anna Hacker, Hannelore Hagen, Wolfgang Bayerlein, Horst Hübner, Volker Hampel, Heinrich Retsch, Edwin Schubert und Oskar Wank

Zum Abschluss der Versammlung entschieden sich die Anwesenden klar für den Antrag des Vorstandes auch im kommenden Jahr wieder ein Hauptschießen durchzuführen.

volles Haus bei der Jahreshauptversammlung

1. Vorsitzender und Versammlungsleiter Carolus Fischer 2. v.li.

 

Oskar Wank
Pressewart

Wieder volles Haus beim Dreikönigsschießen der Altstadtschützen

Nachdem 1. Schützenmeister Dominik Schubert die Regularien für das Schießen bekanntgegeben hatte, war der Andrang im Schießstand riesengroß. Insgesamt haben sich in diesem Jahr 35 Erwachsene und 6 Jugendliche am Dreikönigsschießen beteiligt. Dies war neuer Rekord bei der Schützengilde Altstadt.
Bei diesem Schießen zählte hauptsächlich der Treffer in der Scheibenmitte, der als sog. Teilerwert zu den fehlenden Ringen auf 100 addiert wurde. Demnach wurden die Heiligen Dreikönige diejenigen, die die wenigsten Punkte erreichten. Unser Nachwuchs schoss mit dem sog. Lichtpunktgewehr, bei dem nicht eine Kugel in das Zielmedium traf, sondern ein Lichtpunkt über einen Monitor anzeigte, wo sich der Treffer des Schützen befand.
Während Dominik Schubert als technischer Leiter des Schießens fungierte, übernahm Karl-Heinz Schmitt die Aufsicht im Schießstand, wobei er die Schützen mit Rat und Tat unterstützte und für den sicheren Ablauf des Schießens sorgte. Da auch ein Nachkauf einzelner Serien möglich war, wollten es einige Schützen genau wissen und verließen den Schießstand nur knapp vor der Siegerehrung.

Dominik Schubert machte es wieder einmal spannend und verlas die Ergebnisse vom Letztplatzierten an. So kam bei den Jugendlichen Milan Feilner mit 248,6 Punkten auf Platz 3 und wurde somit König Balthasar. Platz 2 (König Melchior) belegte Alena Fischer mit 188,4 Punkten. Als König Kaspar konnte Schützenmeister Schubert Maximilian Voit mit 172,7 Punkten zum Sieger bekannt geben und ihm die Siegerplakette umhängen.

Bei den Erwachsenen lagen die möglichen Königsanwärter sehr eng zusammen. So belegte Rolf Schumann mit 62,0 Punkten Rang 7. Den 6. Rang sicherte sich Rainer Nickel mit 56,8 Punkten zusammen mit Rosemarie Schmitt, die auf die gleiche Punktzahl kam. Hannelore Hagen fehlten nur 1,9 Punkte zum König Balthasar, der in diesem Jahr an Oskar Wank mit 54,9 Punkte ging. Ebenfalls mit ganz knappen Abstand von 2,5 Punkten weniger wurde Karl-Heinz Schmitt König Melchior. So blieb nur noch unser Seniorenschütze Reiner Jobst übrig, der mit hervorragenden 15,7 Punkten Sieger des diesjährigen Dreikönigsschießens wurde.
Aus den Händen von Dominik Schubert wurden den Gewinnern Plaketten übergeben, die vom 1. Vorsitzenden Carolus Fischer künstlerisch gestaltet wurden.

Nach der Siegerehrung konnten sich die Anwesenden am Schweinebraten mit Klößen und Kraut satt essen, das in gewohnter Weise von Maritta Kroh mit ihren Helfern zubereitet wurde.

Unser Schützennachwuchs                         König Melchior Alena Fischer               König Kaspar Maximilian Voit

v.li.: 1. Schützenmeister Dominik Schubert mit Oskar Wank (König Balthasar) Reiner Jobst (König Kaspar)
und Karl-Heinz Schmitt als König Melchior

alle Gewinner des Dreikönigsschießen 2019 mit 1. Schützenmeister Dominik Schubert (Milan Feilner fehlt)

 

Oskar Wank
Pressewart

2 Tage vor dem 3. Advent lud unsere Wirtin "Hanne" die Männer vom "Runden Tisch" zu einer kleinen Jahresabschlussfeier ein. Hanne bedankte sich für die treuen Besuche über das ganze Jahr beim Freitagsstammtisch. Mittlerweile umfasst die Runde 10 Personen und Charly. Einige davon kommen sehr gerne und regelmäßig zum Stammtisch, obwohl sie gar keine Mitglieder sind.
Natürlich umfasste die Einladung auch ein Essen nach Bayreuther Tradition; Bratwärscht mit Kraut und Labla.

Fast Spontan wurde der Abend durch unseren Stammtischbruder Rolf Schumann musikalisch unter Gitarrenbegleitung und verteilten Sangestexten gestaltet. Dabei kam sogar eine weihnachtliche Stimmung auf. Zur fortgeschrittenen Stunde griff auch der Schulmeister Rainer von der Kartelrunde Siller in das Geschehen ein und gab einige fränkische Gschichtla, begleitet mit der Gitarre zum Besten, was zur großen Begeisterung und anhaltendem Beifall der Anwesenden führte.

Nach dem Essen bedankte sich Schützenbruder Ossi bei Hanne für ihre Arbeit, die sie über´s Jahr für den Stammtisch geleistet hat und übergab ihr ein Präsent mit einer Bildmontage vom "runden Tisch".

die Männer vom runden Tisch

 

 

Rolf haute kräftig in die Tasten                                       Rainer gab fränkische Gschichtla zum Besten

 

Oskar Wank, Pressewart

Im Rahmen der Jahresabschlussfeier nahm 2. Vorsitzender Ralf Bauer die Ehrung mehrerer Vereinsmitglieder vor.

So wurde 1. Vorsitzender Carolus Fischer mit dem Ehrenzeichen in Gold des Bezirkes Oberfranken für seine vorbildliche Mitarbeit und Förderung des Schützenwesens ausgezeichnet.

Schatzmeisterin Brigitte Jordan erhielt die Verdienstnadel in Silber für hervorragende Verdienste um den Verein.

Mit der Verdienstnadel in Bronze für besondere Verdienste im Verein wurden Hannelore Hagen, Daniela Fischer, Ehrenvorsitzender Günter Döring und Ehrenmitglied Willi Schmidt ausgezeichnet.

           
v.li. 2. Vorsitzender Ralf Bauer, 1. Vorsitzender Carolus Fischer, Schatzmeisterin Brigitte Jordan, Ehrenmitglied Willi Schmidt, Daniela Fischer, Hannelore Hagen u. Ehrenvorsitzender Günter Döring

 

                                  
Ehrenzeichen der SG Altstadt Ehrenzeichen in Gold für Carolus Fischer Verdienstnadel in Silber für Brigitte Jordan

                                         

  Oskar Wank, Pressewart    

 

 

  

 

Back to Top