Neuigkeiten

Königsessen 2018
Königsessen bei den Altstadtschützen Zum Ende ihrer Regentschaft haben die amtierenden Könige Maritta Kroh (Gewehr) und Matthias Eimer (Pistole) ...
mehr... Zoom
Schützenausflug wurde zur Wanderung
Schützenausflug wurde zur Schützenwanderung Nachdem sich unser Schützenbruder Rolf Kroh mit der Vorbereitung eines 3-tägigen Schützenausfluges ...
mehr... Zoom
Altstadtschützen auf dem Oktoberfest
Altstadtschützen besuchten zum 5. Mal das Oktoberfest Unter der bewährten Organisation von 1. Schützenmeister Dominik Schubert machten sich am ...
mehr... Zoom
Schützenkirchweih übertraf alle Erwartungen
Schützenkerwa 2018 mit Rekordbesuch Obwohl die Altstadtschützen in diesem Jahr mit einem Rekordaufgebot an Helfern in den ersten Kerwatag ...
mehr... Zoom
Rolf Schumann wieder ganz vorne
Erfolgreicher Tag für Rolf Schumann Bei der diesjährigen Seniorenmeisterschaft des Bayerischen Schützenbundes für Auflageschützen konnte Rolf ...
mehr... Zoom
Sommerfest 2018 der Schützengilde Altstadt
Sommerfest der Altstadtschützen 2018 wieder ein Volltreffer Am 28.Juli feierte die Schützengilde Altstadt auf dem Gelände an der Spitzwegstraße ...
mehr... Zoom
Hauptschießen 2018 Ergebnisliste
Am diesjährigen Hauptschießen der Schützengilde Altstadt e.V. haben 165 Schützen teilgenommen.Die Vorstandschaft der Schützengilde ...
mehr... Zoom
Hauptschießen abgeschlossen
Die Schützengilde Altstadt hat ihr diesjähriges Hauptschießen beendet und bedankt sich sehr herzlich bei allen, die uns besucht haben. Ab 22.05.18 ...
mehr... Zoom

Erfolgreicher Tag für Rolf Schumann

Bei der diesjährigen Seniorenmeisterschaft des Bayerischen Schützenbundes für Auflageschützen konnte Rolf Schumann von unserer Schützengilde zwar nicht seinen Titel vom Vorjahr mit der Sportpistole verteidigen; belegte aber mit nur einem Ring weniger den sehr guten 3. Platz mit 290 Ringen. Leider hat er die schlechtere letzte Serie als der Zweitplatzierte, der ebenfalls auf 290 Ringe kam. Hier wurde ihm eine 8 in der letzten Serie zum Verhängnis und kostete ihm den Sieg in dieser Disziplin. In dieser Klasse starteten 41 Schützen.

Noch unglücklicher lief es für Rolf mit dem 4. Rang mit der Luftpistole. Mit guten Serien von 100,3, 102,0 und 101,1 Ringen fehlten ihm zum Schluss nur 6 Zehntel zum 3. Rang. Aus den Händen des Landessportleiters erhielt Rolf für diesen Platz eine Urkunde und zum 3. Platz zusätzlich eine Plakette. In dieser Klasse waren 49 Schützen am Start.

Mit dieser hervorragenden Leistung stellte unser Rolf einmal mehr unter Beweis, dass er in Bayerns Spitze immer im Medaillenrang mitreden kann.

Die Schützengilde gratuliert ihrem Ausnahmeschützen herzlich zu diesem Erfolg.

 

Platz 4 Luftpistole                                                       Platz 3 Sportpistole

Oskar Wank
Pressewart

Sommerfest der Altstadtschützen 2018 wieder ein Volltreffer

Am 28.Juli feierte die Schützengilde Altstadt auf dem Gelände an der Spitzwegstraße das traditionelle Sommerfest. Obwohl die Wetterprognose für den Nachmittag und Abend keine guten Aussichten für guten Besuch versprach, hatte der Wettergott mit den freiwilligen Helfern des Vereins doch Einsicht und bescherte sehr guten Besuch. So hatte sich die Mühe der vielen Helfer, die sowohl am Freitag beim Aufbau, als auch am Sonntag beim Abbau kräftig mitgeholfen haben gelohnt. Erstmals kam auch das neu angeschaffte Zelt zum Einsatz, das sich mit wesentlich weniger Aufwand aufstellen ließ, als das Zelt, das bisher verwendet wurde.

Natürlich waren die gegrillten Makrelen wieder der große Renner, die unter sehr großer Anstrengung und riesiger Hitze durch das Grillteam super zubereitet wurden. Für Kaffee und Kuchen war wohl die Hitze an diesem Tag nicht gerade förderlich, da einige, der von den Schützenfrauen gebackenen Kuchen in der Kühlung liegen geblieben sind.

Das eigens von der Brauerei Becher eingebraute Schützenbier wurde von den beiden Ausschankteams gut gekühlt an den Mann bzw. die Frau gebracht. Auch die Mixgetränke an der Bar fanden zu später Stunde viele Abnehmer, was zur Stimmung unter den Besuchern beigetragen hat.

Fast reißend gingen die Lose für eine Tombola weg, die mit vielen tollen Gewinnen ausgestattet war.

Schon traditionsgemäß war auch wieder der Auftritt mit Tanzeinlage der Bayreuther Hexen ein Programmpunkt beim Sommerfest. In tollem Outfit zeigten sie, dass sich auch Damen elegant bei Tanzeinlagen bewegen können, die die „20“ schon leicht überschritten haben.

Natürlich war auch wieder unser Hausmusiker „Brandy“ mit von der Party, der für stimmungsvolle Unterhaltung sorgte und den einen oder anderen Besucher das Tanzbein schwingen ließ.

Wenn ein solches Fest auch mit sehr viel Aufwand verbunden ist, zeigte sich der Vorsitzende Carolus Fischer sehr zufrieden mit dem Ablauf, der sehr friedlich über die Bühne ging und bedankte sich bei der gemeinsamen Brotzeit der freiwilligen Helfer am Tag danach.

Die Schützengilde Altstadt bedankt sich bei allen Besuchern und Helfern, die zu einem gelungenen Fest beigetragen haben.

 

     

Unsere beiden Schankmannschaften im Einsatz

     

In der Grillbude musste niemand frieren                                                       Die Kasse war in sicheren Händen

    
Die letzten Makrelen liegen auf dem Rost                                                      Die Tombola kam sehr gut an

     
Keine langen Schlangen  an den Zapfhänen                                                  Die Bayreuther Hexen mit ihrem Chef

     
Volles Haus auch vor dem alten Bahnhof                                                       Auch der BSC Saas war stark vertreten

Oskar Wank
Pressewart

 

 

Die Schützengilde Altstadt hat ihr diesjähriges Hauptschießen beendet und bedankt sich sehr herzlich bei allen, die uns besucht haben.
Ab 22.05.18 können die Preise jeweils Dienstags und Freitags ab 18.30 Uhr im Schützenhaus entgegen genommen werden. Die Ergebnislisten werden ab diesem Zeitpunkt auf unserer Hompage veröffentlicht.

Unter der Organisation unseres Ehrenvorsitzenden Günter Döring haben sich in dieser Woche 5 Oldies aus unserem Verein (insgesamt 355 Jahre) am alten Bahnhof eingefunden und eine solide Grundfläche für den Biergarten geschaffen. Dort, wo früher, wie oben zu sehen ist, die Gleise verlegt und der Bahnsteig gewesen ist, befindet sich der neu hergerichtete Biergarten.
Unter Mithilfe der Firma Frühhaber, dessen Firmenchef Johannes Frühhaber Mitglied in unserem Verein ist, konnten die groben Vorarbeiten mit Maschinen erfolgen, wodurch uns sehr viel Arbeit und Mühe erspart blieb. Hier ein besonderer Dank an Johannes Frühhaber.
Nachdem der Frostschutzuntergrund eingearbeitet und verdichtet wurde, erfolgten am Montag die Vorarbeiten, wie Einbringung des Rollsplittes für den Untergrund der Pflastersteine und Nacharbeiten der alten Betonfundamente, sowie die Herbeischaffung der Verbundpflastersteine, die am Ende des Grundstückes gelagert waren. Am Dienstag konnte dann mit dem Ausnivellieren und Glätten der Pflasterunterlage begonnen und ein Großteil des Pflasters verlegt werden. Hier war größte Präzision gefragt, die natürlich der "Capo" übernahm.
Viel Arbeitszeit erforderte schließlich das Zuschneiden der Pflastersteine, das ausschließlich durch unseren gelernten Betonbauer Edwin Schubert übernommen wurde. Beim Einbau der Treppe zum rückwärtigen Eingang war auch der Rest der Truppe, Willi Schmidt, Rolf Schumann und Oskar Wank bei den koplizierten Flexarbeiten und bei der Einpassung kleinster Pflasterteile gefragt. Da uns auch der Wettergott am Mittwoch nicht im Stich ließ, konnte der Brechsand durch Rolf Schumann auf der neu entstandenen Fläche verteilt, eingekehrt und mit einem Flächenrüttler der Firma Frühhaber eingearbeitet werden. Johannes Frühhaber hob noch am Donnerstag nach Feierabend mit einem Bagger seiner Firma einen Graben aus, in dem ein Versorgungsrohr verlegt wird.

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass sich in Zukunft viele Gäste nach Eröffnung des Biergartens einfinden und auch Mitglieder sich bereit erklären, die Bewirtung zu übernehmen.

Unser Bautrupp mit Günter Döring, Rolf Schumann, Oskar Wank und Edwin Schubert; es fehlt Willi Schmidt auf dem Bild

Unser "Capo" nimmt genau Maß

 

Oskar Wank
Pressewart

Back to Top