Neuigkeiten

Schützenkirchweih übertraf alle Erwartungen
Schützenkerwa 2018 mit Rekordbesuch Obwohl die Altstadtschützen in diesem Jahr mit einem Rekordaufgebot an Helfern in den ersten Kerwatag ...
mehr... Zoom
Rolf Schumann wieder ganz vorne
Erfolgreicher Tag für Rolf Schumann Bei der diesjährigen Seniorenmeisterschaft des Bayerischen Schützenbundes für Auflageschützen konnte Rolf ...
mehr... Zoom
Sommerfest 2018 der Schützengilde Altstadt
Sommerfest der Altstadtschützen 2018 wieder ein Volltreffer Am 28.Juli feierte die Schützengilde Altstadt auf dem Gelände an der Spitzwegstraße ...
mehr... Zoom
Hauptschießen 2018 Ergebnisliste
Am diesjährigen Hauptschießen der Schützengilde Altstadt e.V. haben 165 Schützen teilgenommen.Die Vorstandschaft der Schützengilde ...
mehr... Zoom
Hauptschießen abgeschlossen
Die Schützengilde Altstadt hat ihr diesjähriges Hauptschießen beendet und bedankt sich sehr herzlich bei allen, die uns besucht haben. Ab 22.05.18 ...
mehr... Zoom
Biergarten neu gestaltet
Unter der Organisation unseres Ehrenvorsitzenden Günter Döring haben sich in dieser Woche 5 Oldies aus unserem Verein (insgesamt 355 Jahre) am ...
mehr... Zoom
LP- Mannschaft beendet die Rundenwettkämpfe
 Klassenerhalt gesichert Mit einem Ringdurchschnitt von 1356,4 Ringen und einem Punktestand von  6 : 14 Punkten beendete unsere Mannschaft auf ...
mehr... Zoom
Programm für das Hauptschießen 2018
Die Schützengilde Altstadt hat wieder ein atraktives Programm zusammengestellt und lädt hierzu alle Schützenfreunde aus nah und fern herzlich ein. ...
mehr... Zoom

Matthias Fricke konnte bei der Gaumeisterschaft 2018 in der Klasse Herren II hinter Marco Schwarz aus Bad Berneck den hervorragenden 2. Platz belegen. Mit etwas mehr Glück in der 2. Serie (87 Ringe) hätte es auch zum 1. Platz reichen können, da er sehr gleichmäßig (91/87/91 und 90 Ringe) geschossen hat.
Mit diesem Ergebnis hat er sich auch sicher für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert, die im Mai in Weidhausen ausgetragen wird. Die Schützengilde gratuliert ihrer Nummer 1 der Luftpistolenschützen.

Oskar Wank
Pressewart

 Jahreshauptversammlung der Altstadtschützen 2018

Pünktlich, um 19.30 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Carolus Fischer die Sitzung und hieß die anwesenden Mitglieder herzlich willkommen. Ein besonderer Gruß galt dem Ehrenvorsitzenden Günter Döring, den Ehrenmitgliedern Willi Schmidt und Siegfried Stahlmann, den beiden Königen Maritta Kroh und Matthias Eimer, sowie der Familie der Brauerei Becher.
Nach dem Totengedenken der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder erfolgte die Protokollverlesung der letzten Hauptversammlung durch Schriftführer Matthias Eimer, das ohne Einwände angenommen wurde.

Carolus Fischer unterrichtete die Anwesenden über die Veranstaltungen des letzten Jahres und zeigte sich mit dem Ablauf und der Unterstützung der Mitglieder sehr zufrieden.

Der 1. Schützenmeister Dominik Schubert berichtete über die sportlichen Veranstaltungen und Erfolge einzelner Mitglieder bei den Meisterschaften. Er machte auch kein Hehl daraus, dass die einzelnen Schießen, die der Verein das Jahr über anbietet, besser besucht werden könnten. Dass sich die Pistolenmannschaft nun schon im 3. Jahr aktiv an den Rundenwettkämpfen beteiligt und derzeit in der Gauoberliga schießt, erwähnte Schubert mit Freude.

In Abwesenheit der erkrankten 1. Kassiererin Brigitte Jordan gab der 2. Kassier Ralf Bauer die derzeitige finanzielle Lage des Vereins bekannt. Ganz besonderen Wert, neben den bekanntgegebenen Zahlen, legte Bauer auf die Feststellung, dass der Verein seit langer Zeit wieder schuldenfrei ist.

Heinrich Retsch als Kassenprüfer bescheinigte den Kassierern eine lückenlose Buchführung nach der stichweisen Überprüfung der Belege und ließ über die Entlastung der Kassierer und der Vorstandschaft abstimmen. Die Entlastung wurde mit 6 Enthaltungen erteilt.

Bedingt durch Wegzug und Ausscheiden aus dem Leben zählte der Verein zum 31.12.2017 109 Mitglieder berichtete der 1. Vorsitzende. Danach wurde auf Antrag vom Vorstand einstimmig beschlossen, auch in diesem Jahr ein Hauptschießen durchzuführen. Um wieder einen guten Überschuss zu erzielen, bat Fischer die Anwesenden um Werbung für das Programmheft in Form von Annoncen  zu betreiben.

Maritta Kroh stellte wieder in Aussicht eine Busreise mit ihrem Ehemann zu organisieren, die in diesem Jahr Ende September an den Rhein führen soll.

Unter dem Punkt Verschiedenes wies Dominik Schubert auf das laufende Winterprogramm und das Strohschießen am 13.02.18 hin.

Uwe Mothes, der auch der 1. Vorsitzende der SG St. Georgen ist, berichtete kurz über den derzeitigen Umbruch und geplanten Umbau bei den St. Georgener Schützen und bot sich als Gesprächspartner für entsprechende Fragen an.

Zum Schluss ergriff Karl-Heinz Schmitt das Wort und bedankte sich im Namen der aktiven Schützen für die gute Arbeit der Vorstandschaft und explizit das Arrangement der jungen Schützenmeister.

 

Oskar Wank
Pressewart

Im gut besuchten Schützenheim begrüßte erster Schützenmeister Dominik Schubert in Vertretung von Vorsitzenden Carolus Fischer die Gäste.
Zur Ermittlung der heiligen drei Könige wurde nach dem sog. DSB-Modus (fehlende Ringe von 10 Schuss auf 100 plus Teiler in dieser Serie) geschossen. Wenn jemand mit seinem ersten Ergebnis nicht zufrieden war, konnte er weitere Serien kaufen und somit sein Ergebnis verbessern. Dadurch herrschte im Schießstand großer Andrang, denn manche konnten es nicht fassen, dass andere besser waren als sie.
Da die Anzahl der Teilnehmer gegenüber der vorjährigen Rekordbeteiligung leicht rückläufig war, konnten die Schützenmeister frühzeitig zur Bekanntgabe der Sieger schreiten, bevor das Essen von ihnen serviert wurde.
Der 2. Vorsitzende Ralf Bauer hat sich mit seinen Helferinnen gegenüber der in den letzten Jahren üblichen gemeinsamen Brotzeit eine Überraschung ausgedacht. Es gab in diesem Jahr Krenfleisch mit Klößen, das allen sehr gut geschmeckt hat.
Dominik Schubert machte es wieder einmal spannend, indem er die Gewinner zuerst gar nicht namentlich benannte, sondern diejenigen aufforderte nach vorne zu kommen, die im Zuge der bisher Verlesenen noch nicht genannt waren. So begaben sich Karl-Heinz Schmitt, Rolf Schumann und Oskar Wank zu den Schützenmeistern.
In diesem Jahr wurde mit 66,3 Punkten Oskar Wank zum König Balthasar ernannt. 54,0 Punkte erreichte Rolf Schumann und wurde somit König Melchior. Den 1. Platz und somit als König Caspar bekanntgegeben, belegte Karl-Heinz Schmitt mit 44,2 Punkten. Die Sieger erhielten aus den Händen der Schützenmeister gravierte Glaspokale.
Auf den Plätzen 4 bis 6 folgten der Ehrenvorsitzende Günter Döring, Jungschütze Martin Kromm und die Frau, die für die Getränkeversorgung zuständig war, Hannelore Hagen.


li. 1. Pl. Karl-Heinz Schmitt, Mitte Oskar Wank 3. Pl. re. Rolf Schumann 2. Pl.




Frauenpower mit 1. Schützenmeister Dominik Schubert

 

Oskar Wank
Pressewart SG Altstadt

 

Maritta Kroh und Matthias Eimer neue Schützenkönige bei der Schützengilde Altstadt

Am Wochenende konnte 1. Vorsitzender Carolus Fischer im prall gefüllten Schützensaal die anwesenden Gäste herzlich begrüßen und zu einem gemeinsamen Abendessen einladen.

Hierbei galten besondere Grüße der 3. Bürgermeisterin der Stadt Bayreuth, Frau Dr. Beate Kuhn und Stadtrat Stefan Müller mit Ehegatten. Weiter hieß Carolus Fischer die Abordnungen der Patenvereine vom Unteren Tor Bayreuth und der SG Obernsees Thomas Höflich und Petra Guth, sowie den 2. Vorsitzenden des Bayreuther Jägervereins Dr. Günter Hampel herzlich willkommen. Ehrenvorsitzender Günter Döring, sowie die Ehrenmitglieder Siegfried Stahlmann und Willi Schmidt wurden genauso, wie die amtierenden Könige Matthias Brunnacker und Matthias Fricke mit viel Beifall begrüßt.
Nach einem von 1. Schützenmeister Dominik Schubert zusammengestellten Lichtbildvortrag über die Ereignisse des letzten Jahres , der von Carolus Fischer erläutert wurde, erfolgten Ehrungen für erfolgreiche Sportler, sowie verdiente und langjährige Mitglieder des Vereins. Hierbei konnte 2. Vorsitzender Ralf Bauer an 1. Vorsitzenden Carolus Fischer die große Verdienstnadel am grünen Band der SG Altstadt übergeben.
Für 25 und 30 jährige Mitgliedschaft wurden Margit Stahlmann, Hans-Joachim Kihm und Raimund Ganß geehrt. Außerdem erhielten Hannelore Hagen und Maritta Kroh für Verdienste um den Verein die bronzene Verdienstnadel.
Bei der Sportlerehrung konnten die Schützenmeister Rolf Schumann, Dominik Schubert, Matthias Eimer, Matthias Brunnacker und Karl-Heinz Schmitt mit Ehrennadeln auszeichnen.

Auch in diesem Jahr waren unsere Jüngsten mit Begeisterung am sog. Lichtpunktschießen beteiligt. Tom Feilner belegte mit 53,4 Ringen Platz 3 hinter Louisa Fischer, die auf 68,1 Ringe kam. Als Lichtpunktkönig wurde Milan Feilner mit 81,1 Ringen bekanntgegeben. Alle drei wurden mit tollen Pokalen ausgezeichnet.
In der Schülerklasse wurde Martin Kromm mit 491,3 Teiler neuer Schülerkönig.

Carolus Fischer und Rolf Schumann belegten beim Pistolenkönig mit einem 660,3 und 781,7 Teiler die Plätze 2 und 3. Neuer Pistolenkönig wurde mit einem 608,6 Teiler Matthias Eimer.

Beim Luftgewehrkönig lag die Leistungsdichte schon sehr eng zusammen. So erreichte die Vorjahreskönigen Sabine Feilner mit einem 493,5 Teiler den 4. Platz, auf Rang 3 folgte ihr Karl-Heinz Schmitt mit einem 407,8 Teiler. Auf Rang 2 und somit Adjutant wurde mit einem 378,0 Teiler Hans Siller. Neue Schützenkönigin wurde mit einem 338,6 Teiler Maritta Kroh. Als äußeres Zeichen der Königswürde übergab ihr 1. Schützenmeister Dominik Schubert die Königskette und einen Pokal. Vom abgedankten König erhielt sie eine handgemalte Königsscheibe mit dem Motiv des Altstädter Feuerwehrhauses.

Hausmusikant „Brandy“ sorgte für den Rest des Abends durch seine Musikeinlagen für gute Stimmung bei der Königsfeier.