Dreikönigsschießen der Altstadtschützen kam sehr gut an

Wenn auch die Rekordbeteiligung aus dem Vorjahr nur knapp verfehlt wurde, so konnte Vorsitzender Carolus Fischer vor vollem Haus insgesamt 37 aktive Teilnehmer am diesjährigen Dreikönigsschießen begrüßen.
Bevor das eigentliche Schießen nach der sog. DSB-Wertung (Teiler plus fehlende Ringe auf 100) begann, konnten sich die Teilnehmer am reichhaltig gestalteten Kuchenbuffet bedienen.
Die drei Schützenmeister Matthias Fricke, Dominik Schubert und Matthias Eimer hatten alle Hände voll zu tun, um die z.T. ungeübten Schützen zu registrieren und am Schießstand beim Laden der Waffen und Schießen zur Seite zu stehen. Dadurch ging das gesamte Schießen reibungslos über die Bühne.

Aufgrund der Tatsache, dass die Teilnehmer das Altersspektrum von 6 bis 76 Jahren abgedeckt haben, zeigt die intensive und erfolgreiche Vereinsarbeit bei den Altstadtschützen.

Bei der sog. DSB- Wertung mussten die Teilnehmer 10 Schüsse je nach Altersklasse freihändig oder aufgelegt abgeben, wobei in erster Linie die sog. Blattlwertung in Kombination mit den fehlenden Ringen auf das Maximum von 100 zusammengezählt wurden. Gewonnen hat derjenige, der aus diesen beiden Wertungen die niedrigste Punktzahl erreichte.

Pünktlich um 18.00 Uhr verkündete Schützenmeister Dominik Schubert die Ergebnisse des äußerst harmonisch abgelaufenen Schießens. Wenngleich die Liste der 37 Teilnehmer sehr lange erschien, so wurde doch jeder einzelne Teilnehmer mit starkem Applaus bedacht.
Da die letzten 7 Teilnehmer unter 100 Punkte lagen, wurde die Bekanntgabe der diesjährigen Preisträger immer spannender. So erreichte der letztjährige König Balthasar, Alfred Lang, mit 95,1 Punkten Platz 7. Platz 6 ging an Hans Siller mit 88,4 Punkten. Oskar Wank erreichte mit 84,7 Punkten Platz 5. Willi Schmidt verfehlte mit 81,6 Punkten nur knapp den Titel des Königs Balthasar. Dieser wurde durch den amtierenden Schützenkönig Matthias Brunnacker mit 79,2 Punkten erreicht.
Karl-Heinz Schmitt konnte mit seinen 62,1 Punkten und dem Titel König Melchior den diesjährigen König Caspar, Rolf Schumann, nicht erreichen, der mit 55,3 Ringen Sieger des diesjährigen Dreikönigsschießens wurde.
Alle drei Könige erhielten moderne Glaspokale, die von der Firma Sturm GmbH gefertigt wurden.

Nach der Bekanntgabe der Gewinner eröffnete Carolus Fischer das kalte Buffet, das  von der Familie Schubert organisiert worden war. Er bedankte sich auch bei den Schützenfrauen für die tolle Kuchentheke und allen Helfern, die zu diesem erfolgreichen Schießen beigetragen haben und lud die Anwesenden zum diesjährigen Strohschießen am Faschingsdienstag herzlich ein. Natürlich darf auch nicht unerwähnt bleiben, dass für die Bewirtung an diesem Tag in gewohnt guter Art und Weise Hannelore Hagen sorgte.

 

Oskar Wank
Pressewart SG Altstadt

v.li. Schützenmeister Matthias Eimer, König Balthasar Karl-Heinz Schmitt,
König Melchior Matthias Brunnacker, König Caspar Rolf Schumann und
Schützenmeister Dominik Schubert

Am Stammtisch

 

Geschenke für die Helferinnen                                      Rosi am Kuchenbuffet

 

Schützenmeister bei der Arbeit                                     im Schießstand

 

Honoratioren                                                             Mistelbacher

kaltes Bufett

 

Fam. Fischer u. Co                                                     Fam. Schmitt u. Co

 

 

Back to Top