Jahreshauptversammlung der Schützengilde Altstadt Bayreuth e.V.

 

Neuwahlen bei den Altstadtschützen

 

Erster Vorsitzender und amtierender Schützenkönig Carolus Fischer begrüßte im sehr gut besuchten Schützenhaus die Anwesenden. Nach dem Totengedenken an die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder gab er die Tagesordnung bekannt und ließ das Protokoll der vorjährigen Hauptversammlung durch Schriftführer Matthias Eimer verlesen.

In seinem Jahresbericht ließ Carolus Fischer die Vereinsveranstaltungen im vergangenen Jahr Revue passieren und kam zum Resümee, dass das Dreikönigsschießen, Strohschießen, Hauptschießen,  Biergarteneröffnung, Sommerfest, die Altstädter Kirchweih, der Oldie Abend, das Bratapfelschießen und die Jahresabschlussfeier mit der Königsproklamation immer gut besucht waren und die erwirtschafteten Einnahmen der Vereinskasse gut getan haben. Wie in den letzten Jahren wurde auch der Biergartenbetrieb gut angenommen. Nicht unerwähnt sollte auch die Steigerung der Teilnehmerzahl beim Hauptschießen bleiben, so Fischer. Da der Verein auch im kommenden Jahr auf die Einnahmen aus dem Hauptschießen nicht verzichten kann, wurde einstimmig die Fortführung des Hauptschießens beschlossen.

Als absolutes Highlight wurde vom 1. Vorsitzenden der Umbau des Schützenhauses mit Komplettisolierung nach vorausgegangenem Klimacheck und der Umstellung der Schießstände auf vollelektronische Scheibenanlagen erwähnt.

Mit 577  Arbeitsstunden haben die Altstadtschützen das vorgegebene Soll zur Bezuschussung deutlich übertroffen. Hierfür bedankte sich Fischer bei allen Helfern und Spendern, die zum Gelingen des Umbaus beigetragen haben. Dass die derzeitige finanzielle Lage nach den riesigen Ausgaben nicht rosig ist, sollte später die Kassiererin im Einzelnen noch erläutern.

Entgegen dem allgemeinen Trend im Schützenbund hat es die Schützengilde Altstadt geschafft, die Mitgliederzahl im letzten Jahr zu erhöhen.

1. Schützenmeister Matthias Fricke berichtete von den sportlichen Aktivitäten im letzten Jahr und war sehr erfreut darüber, dass sich wieder mehr aktive Schützen an den Vereinsschießen beteiligt haben. Besonders hob er hervor, dass die Altstädter wieder eine Rundenwettkampfmannschaft stellen, die zum gegenwärtigen Zeitpunkt im Mittelfeld rangiert.

Mit großer Spannung wurde der Bericht der 1. Kassiererin Brigitte Jordan erwartet. Sie verkündete in ihrem sehr ausführlichen Kassenbericht die Finanzlage des Vereins. Obwohl die Vereinskasse durch die Bau- und Anschaffungsmaßnahmen erheblich gebeutelt wurde und eine hohe Kreditsumme im Raum steht, sind die Vereinsfinanzen geordnet und übersichtlich. Sie werden sich auch nochmals verbessern, wenn weiter zugesagte Bezuschussungen eingegangen sind. Somit kann davon ausgegangen werden, dass die Finanzen des Vereins solide sind und einer Absegnung durch die Revisoren mit gutem Gewissen erfolgen können.

Dies wurde später auch durch Revisor Heinrich Retsch bestätigt, indem er Brigitte Jordan eine einwandfreie Buch- und Kassenführung bestätigte, die zum Zeitpunkt der Kassenprüfung mit der 2. Revisorin Beate Wölfel keine Beanstandungen ergab. Aus diesem Grund schlug Retsch der Versammlung die Entlastung der Kassiererin und der Vorstandschaft vor; welche im Anschluss einstimmig erfolgte.

 

Bei den anschließenden Neuwahlen, die unter der bewährten Leitung von Wolfgang Fuchs durchgeführt wurden, bedankte sich der Vorsitzende bei den ausscheitenden  Mitgliedern für ihre ehrenamtliche Tätigkeit und wünschte den neu gewählten eine glückliche Hand für ihre zukünftige Arbeit im Verein.

 

 

 

 

 

In die Vorstandschaft wurden gewählt:                             In den Vereinsausschuss wurden gewählt:

1. Vorsitzender                 Carolus Fischer                                Hannelore Hagen

2. Vorsitzender                 Ralf Bauer                                        Rosalie Christel

Stellvertreter                    Maritta Reuschel                            Daniela Fischer

Stellvertreter                    Ralf Kroh                                          Anna Hacker

1. Kassiererin                    Brigitte Jordan                                 Stefan Trunk

2. Kassier                           Ralf Bauer                                        Horst Hübner

1. Schriftführer                 Matthias Eimer                               Wolfgang Fuchs

2. Schriftführerin              Brigitte Hofmann                            Oskar Wank

3. Schriftführerin              Bianka Trunk

1. Schützenmeister          Matthias Fricke

2. Schützenmeister          Dominik Schubert

3. Schützenmeister          Matthias Eimer

Zeugwart                           Helmut Popp

1. Pressewart                    Oskar Wank

2. Pressewartin                Lisa Weisner

1. Revisor                          Heinrich Retsch

2. Revisorin                       Beate Wölfel     

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde eine Verbesserung der Auflagen für das Auflageschießen durch Ralf Kroh angeregt, was eine angeregte Diskussion zur Folge hatte. Außerdem kündigte Kroh den diesjährigen Schützenausflug nach Hamburg an, der Ende September stattfinden soll.

Gegen 21.45 Uhr schloss der Vorsitzende die Sitzung und bedankte sich bei den Anwesenden für die rege Beteiligung und wünschte allen Aktiven Gut Schuss für das kommende Jahr.

 

Oskar Wank, Pressewart

Back to Top